Start

Prof. Dr. Andreas A. Georgi, ehemaliges Vorstandsmitglied der Dresdner Bank AG ist Mitglied in mehreren Aufsichträten, dabei auch Vorsitzender bzw. Mitglied diverser Ausschüsse, Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München sowie der Bayerischen Eliteakademie sowie als Executive Advisor u.a. für DHR International Neumann tätig.

„Nach einer langen und intensiven Phase operativer Tätigkeit als Geschäftsleiter bzw. Vorstandsmitglied sehe ich es als meine nunmehrige Herausforderung, meine Managementerfahrungen und -fertigkeiten als professioneller Aufsichtsrat bzw. Executive Advisor an Geschäftsleitungen bzw. Vorständen von grossen börsennotierten oder familiengeführten Unternehmen im Sinne von Beratung und Beaufsichtigung weiter zu geben“

Am 17. Mai 1957 in Bremen geboren, absolvierte Andreas Georgi nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Bremer Bank, Niederlassung der Dresdner Bank AG zunächst ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Hochschule Darmstadt. Danach war er im Fachgebiet Finanz- und Steuerrecht der TH Darmstadt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig und promovierte auf diesem Fachgebiet gleichzeitig zum Dr. rer. pol.

1986 trat Andreas Georgi in die Dresdner Bank AG ein, zunächst in den Konzernstab Kredite/Risikomanagement der Zentrale, dann als Assistent des Vorstandsmitgliedes der Dresdner Bank Kurt Morgen tätig, u.a. zuständig für die Betreuung von Aufsichtsratsmandaten. Anschließend übernahm er im Konzernstab Organisation für zweieinhalb Jahre die Leitung des strategischen Bereichs Steuerungssysteme (Sachkostenmanagement, Personalkapazitätsmanagement, IT-Projektplanung und -steuerung sowie Konzern-Aufbauorganisation).

1993 trat Andreas Georgi in das Bankhaus Reuschel & Co., München, ein. Als persönlich haftender Gesellschafter verantwortete er das Risiko- und Organisationsmanagement der Bank und führte die Business-Unit Privatkundengeschäft.

Im Jahr 2000 wurde Andreas Georgi in den Vorstand der Dresdner Bank AG in Frankfurt am Main berufen, verantwortlich für den Unternehmensbereich Private and Corporate Clients. Eine tiefgreifende Restrukturierung, der Ausbau des internationalen Wealthmanagements, die Integration des mittelständischen Firmenkundengeschäftes sowie zuletzt die Implementierung eines umfassenden Salesmanagements standen dabei im Mittelpunkt der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmensbereiches.

Daneben erfolgten diverse Berufungen in Aufsichtsräten von börsennotierten (DAX bzw. MDAX) und auch familiengeführten Unternehmen, insbesondere zur Abdeckung des Kompetenzfeldes Finance & Capital Markets.

Seit 2008 lehrt Andreas Georgi als Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München für die Themenbereiche „Führungs- und Steuerungsprobleme in der Praxis“ sowie „Aufsichtsratsmanagement in börsennotierten, familiengeführten und non-profit Unternehmen“.

Seit 2009 ist Andreas Georgi Consultant und Berufsaufsichtsrat. Die Kombination aus aktiver Tätigkeit als Aufsichtsrat, insbesondere in deren Ausschüsse zum Beispiel im Risiko-, Prüfungs- und Präsidialausschuss der Oldenburgischen Landesbank AG oder im Prüfungs- und Personalausschuss der Felix Schoeller Holding GmbH & Co. KG, Lehre an der Ludwig-Maximilians-Universität zum Thema Aufsichtsratsmanagement und die längjährige operative Branchenerfahrung im Bankensektor geben die entsprechende Basis zur Unterstützung und Beratung von Unternehmen in den Bereichen Selbstevaluierung des Aufsichtsorgans gemäss dem Corporate Government Kodex und Assessment von Zusammensetzung und Organisation von Aufsichtsratsgremien.

Aktuellen Lebenslauf als PDF herunterladen

Mandate

Aktuelle Mandate

Firma / Gesellschaft Gremium Funktion Seit
ABB Deutschland AG Mannheim Aufsichtsrat Mitglied 2001
Felix Schoeller Holding GmbH & Co.Osnabrück Beirat
  • Personalausschuss
  • Prüfungsausschuss
stv. Vorsitzender
  • Mitglied
  • Vorsitzender
1999
Oldenburgische Landesbank AGOldenburg Aufsichtsrat
  • Präsidialausschuss
  • Prüfungsausschuss
  • Risikoausschuss
  • Vermittlungsausschuss
Mitglied
  • Mitglied
  • Vorsitzender
  • Vorsitzender
  • Mitglied
2000
Rheinmetall AGDüsseldorf Aufsichtsrat
  • Personalausschuss
Mitglied
  • Mitglied
2002
Aktuelle Mandatsliste als PDF herunterladen

Ehemalige Mandate

Firma / Gesellschaft Gremium Funktion Zeitraum
Degussa AGDüsseldorf Aufsichtsrat Mitglied 2001 - 2003
Deutsche Schiffsbank AGHamburg / Bremen Aufsichtsrat
  • Finanz- u. Personalausschuss
  • Verwaltungsbeirat
stv. Vorsitzender
  • stv. Vorsitzender
  • Vorsitzender
2002 - 2009
Eurohypo AGEschborn Aufsichtsrat
  • Präsidialausschuss
  • Prüfungsausschuss
Mitglied
  • Mitglied
  • Mitglied
2001 - 2006
Stinnes AGMülheim / Ruhr Aufsichtsrat Mitglied 2000 - 2003
RWE Dea AGHamburg Aufsichtsrat Mitglied 2002 - 2012

Lehrauftrag

Lehrauftrag

Im Sommersemester der Ludwig-Maximilians-Universität befassen wir uns mit den

„Anforderungen an ein Aufsichtsratsmanagement“

Möglichkeiten und Grenzen einer Übertragung von Management-Prinzipien auf die Arbeitsorganisation von Aufsichtsorganen. Das Thema des Fallstudienseminars im Wintersemester lautet

„Führungs- und Steuerungsprobleme in der Praxis“

Weitere Lehraufträge:

Veröffentlichen

Wissenschaftliche Publikationen

  1. Die steuerlichen Indifferenzbedingungen im Kapitalwertkalkül der Investitionsplanung, in: Steuer und Wirtschaft, Heft 3, 1985
  2. Analyse der Notwendigkeit einer Berücksichtigung von Steuern in der Investitionsplanung, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Heft 10, 1985
  3. Steuern in der Investitionsplanung – eine Analyse der Entscheidungsrelevanz von Ertragsund Substanzsteuern-, 1. Auflage, Hamburg 1986; 2. Auflage, Hamburg 1994
  4. Unternehmensrechnung in Banken, in: Handwörterbuch Unternehmensrechnung und Controlling, 4. Auflage, Stuttgart 2002
  5. Notwendigkeit und Instrumente eines ganzheitlichen Risikomanagements für Mittelständler, Gewerbetreibende und Freiberufler, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Januar 2007
  6. Subprime - Betriebsunfall oder Systemfehler?, Antrittsvorlesung an der LMU, Starnberg 2008

Presseartikel

  1. Den Standort bestimmen, das Ziel anpeilen; Handelsblatt, 23. Mai 2000
  2. Ohren auf; Die Kunden bestimmen, was Banken bieten müssen; Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. April 2002
  3. Private Wealth-Management als europäischer Exportschlager, in: Wirtschaftsstandort Deutschland, EWV Deutschland 2008/2009
und Interviews in namhaften in- und ausländischen Zeitschriften/Tageszeitungen wie:
  • Bremer Nachrichten / Weser-Kurier,
  • Die Welt,
  • Euro am Sonntag,
  • Financial News (UK),
  • Finanz & Wirtschaft (Schweiz) Focus,
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung Financial Times Deutschland,
  • Handelsblatt,
  • Impulse,
  • Leipziger Volkszeitung Handelsblatt,
  • Luxemburger Wort / Tagblatt (Luxemburg),
  • Ruhr Nachrichten,
  • Tagesspiegel,
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung Münchner Merkur,
  • Wiesbadener Kurier

Consulting

Consulting

In Kooperation mit DHR International Neumann, einer internationalen Personalberatung mit industrie- und länderspezifischen Kompetenzen bieten wir im Bereich Corporate Governance folgende Board-Services an:

  • Selbstevaluierung der Effizienz von Aufsichtsräten gemäss Corporate Government Kodex
  • Besetzung von Aufsichtsräten
  • Assessment der Zusammensetzung von Aufsichtsratsgremien mit Blick auf Kompetenzfelder und Diversity
  • Aus- und Weiterbildung von Aufsichtsratsmitgliedern
  • Coachen von Aufsichtsratsmitgliedern
  • Schaffung einer geeigneten Aufbau- und Ablauforganisation

Weiter zu http://www.neumannpartners.com/
DHR International auf einen Blick

+

Kontakt

Impressum

Anbieter

Prof. Dr. Andreas A. Georgi
Website: http://www.andreas-georgi.de
Kontakt

Verantwortlicher i.S.v. § 5 TMG Telemediengesetz:

Robert C. Georgi
Frankfurter Straße 58A
61279 Grävenwiesbach

Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Site-Betreiber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Site-Betreiber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Verantwortlichen kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

2. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Site-Betreiber ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, vom Site-Betreiber selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Site-Betreiber. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung vom Site-Betreiber nicht gestattet.

3. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.